Was ist Case Management?

What are the right types of case management software?

What are case management systems?

Welche Herausforderungen müssen bewältigt werden?

Wie können Sie sich sicher sein, dass die passenden Funktionen bereitgestellt werden?

Für welche Anwendungen wird Software für dynamisches Case Management in der Regel eingesetzt?

Hier finden Sie Antworten auf diese Fragen.

Grundlagen des Case Managements

Unternehmen wenden Case Management an, um bei häufig komplexen Fragestellungen die richtige Entscheidung zu treffen.

Dynamisches Case Management
Eine gut abgestimmte Kombination aus Daten und Zusammenarbeit. Prozesse sind ggf. schwächer strukturiert, Kommunikation vom Einzellfall abhängig und Ereignisse und Meilensteine lassen sich nur schwer in einen Zeitplan integrieren.

Fallarbeit
Fallarbeit wird in vier Kategorien unterteilt: Untersuchungen, Serviceanfragen, Incident Management sowie Entscheidungsfindung und Prozessorchestrierung.

Fall
Als Fall bezeichnet man die Übersicht über alle Daten, Dateien, Aufgaben, Aktionen sowie die Zusammenarbeit und die Verlaufsdaten zu bestimmten Untersuchungen, Vorfällen, Serviceanfragen oder Prozessen.

Case Management-Software
Zusammenführung wichtiger Funktionen für alle Arten der Fallbearbeitung.

Case Management Frameworks
Bereitstellung vorgefertigter Lösungen für die Bearbeitung häufig auftretender Fälle.

Weitere Informationen zu den Grundlagen des Case Management finden Sie im Case-Management-Leitfaden.

Case Management-Guide lesen

Wie gehen Sie typische Case-Management-Herausforderungen am besten an?

Versuchen Sie es mit den folgenden Schritten:

Zentralisierung
Führen Sie dynamische Prozesse und Daten in einer aktuellen, umfassenden und präzisen Übersicht zusammen.

Kontext
Schaffen Sie sich Klarheit über die einzelnen Daten und Inhalte, um fundierte Entscheidungen zu ermöglichen.

Fall-Analytics in Echtzeit
Messen Sie Ihren Fortschritt in Bezug auf bestimmte geschäftliche Ziele.

Zusammenarbeit
Versetzen Sie Fallbearbeiter in die Lage, verborgene Informationen offenzulegen.

Garantierte Enterprise Mobility
Greifen Sie von überall aus auf Falldaten zu, verkürzen Sie die Reaktionszeiten und unterstützen Sie die Fallbearbeiter.

Was ist für ein dynamisches Case Management unverzichtbar?

Die folgenden Elemente sind Voraussetzung für die Implementierung einer Case-Management-Software:

BPM
Prozess- und Regelmodellierung für die Durchsetzung von Fallregeln und -richtlinien.

Zentralisierte Falldateien
Eine Übersicht aller Daten, Dateien, Aufgaben, Aktionen sowie der Zusammenarbeit und der Verlaufsdaten für bestimmte Untersuchungen, Vorfälle, Serviceanfragen und Prozesse.

Zusammenarbeit
Fallbezogener Meinungsaustausch sowie schnelle Schlussfolgerung in der Gruppe.

Spontanes Handeln
Fallbearbeiter brauchen die Möglichkeit, Aufgaben im Kontext des Falls zu erstellen, zuzuweisen und abzuschließen, ohne einer zuvor festgelegten Abfolge nachzugehen.

Prüfpfade
Überblick über den Verlauf aller fallbezogenen Inhalte, Prozessereignisse und der gesamten Zusammenarbeit.

Wann wird dynamisches Case Management eingesetzt?

Wie werden die verschiedenen Anwendungsfälle für Case Management definiert?

Entscheidungsfindung
Anwendungsfälle können zwar einem vorhersehbaren, bewährten Muster folgen, dennoch ist Flexibilität gefragt, damit unerwartete Ausnahmen und Ad-hoc-Aktivitäten in die Prozesse eingebunden werden können.

Serviceanfrage
Eine relativ klare Struktur ist vorhanden, doch der Kontext ist zu Beginn nicht deutlich erkennbar.

Incident Management
Es gibt einen übergeordneten Lösungsprozess, jedoch sind Flexibilität und teamübergreifende Zusammenarbeit erforderlich, um diesen Prozess an die jeweilige Situation anzupassen.

Untersuchung
Ein schwach strukturierter Prozess und/oder Kontext, mit präzise definiertem Geschäftsziel.

Case Management Frameworks
Bereitstellung vorgefertigter Lösungen für die Bearbeitung häufig auftretender Fälle.

Gartner Magic Quadrant for BPM Platform-Based Case Management Frameworks

Bericht lesen