Neueste Version der Appian Plattform erhöht die Geschwindigkeit und Wirkung von Low-Code-Entwicklung

May 14, 2019

FRANKFURT – Appian (NASDAQ: APPN) stellt eine neue Version seiner Low-Code-Plattform vor. Diese erhöht die Geschwindigkeit, mit der Anwendungen entwickelt werden, sowie den Geschäftserfolg. Sie erfüllt außerdem die Appian „Connected Systems“-Vision für die No-Code-Integration in einer Vielzahl von gängigen Unternehmenssystemen und -Services. Darüber hinaus erweitert die neue Version das Engagement von Appian hinsichtlich der Einfachheit durch ein visuelles Abfragedesign von Geschäftsdatenquellen und intuitive Steuerelemente zur einfachen Anzeige dieser Daten in einem Raster. Sie unterstreicht auch das Appian Versprechen einer problemlosen Bereitstellung durch eine verbesserte Automatisierung für DevOps. Des Weiteren verfügt die neue Version über weitere Zertifizierungen in die bereits branchenführende Liste der Sicherheitsakkreditierungen von Appian.

„Die neue Version unterstreicht die Low-Code-Entwicklung als wichtige IT-Ressource für die schnelle Entwicklung und Bereitstellung transformativer und unternehmenskritischer Geschäftsanwendungen“, so Malcolm Ross, Vice President of Product, Appian. „Appian hat die Schnelligkeit und die Qualität, um innerhalb von acht Wochen die Ideen unserer Kunden zur Anwendung zu bringen. Das ist die Aufgabe der Appian-Garantie.“

Connected Systems

Mit der neuen Version erweitert Appian die AppMarket Bibliothek mit No-Code Connected Systems und UI Component Plug-ins. Diese gebündelten Integrationen zu spezifischen Funktionen und Systemen von Drittanbietern gewährleisten eine höhere Geschwindigkeit sowie den Geschäftserfolg von Contact Center-Lösungen, die Kundenzufriedenheit und die betriebliche Leistung. Sie werden von Appian, seinen Partnern und Kunden erstellt und verwenden das kürzlich angekündigte Integration Software Development Kit (SDK) von Appian. Damit wird die Entwicklung von Integrations-Plug-ins von Drittanbietern weiter vereinfacht.

Eine kleine Auswahl der neuen Connected Systems und Component Plug-Ins, die mit Appian oder über den Appian AppMarket ausgeliefert werden, enthält:

  • Twilio – vereinfacht die Integration mit Twilio für Appian Intelligent Contact Center™ (ICC)- Gleichzeitig können Contact Center-Mitarbeiter die Kundenkommunikation mit erweiterten Anrufsteuerungen in Echtzeit kontrollieren.
  • Salesforce – bietet eine intuitive No-Code Integration zwischen Appian und Salesforce.
  • Automation Anywhere – Orchestrierung und Verwaltung von Automation Anywhere Robotic Process Automation (RPA) durch Appian.
  • Google Maps – bietet Integrationen zu Standort- und Wegbeschreibungsdiensten von Google Maps zur interaktiven Darstellung in einem Appian-Interface.
  • Google Charts – erstellt von Appcino, integriert Daten- und Diagrammvisualisierungen von Google in Appian.
  • Google Cloud Translate – Erkennungs- und Übersetzungsdienste für eingegebenen Text.
  • Event Pusher – von Vision Point Systems entwickelt. Erweitert Appian-Schnittstellen um dynamisches Event Handling mit Pusher.
  • Temasys Skylink Real-Time Communications – angeboten von Temasys. Die Anwendung ermöglicht die Echtzeit-Webkommunikation und Co-Browsing innerhalb von Appian-Schnittstellen.
  • Microsoft PowerBI – erlaubt das Erstellen und die Integration von kohärenten, visuell ansprechenden und interaktiven Einblicken aus PowerBI direkt in Appian.
  • Amazon S3 – Verwaltung von Amazon Web Services (AWS) S3 Data Stores und Zugriff auf
    S3-Objekte direkt über eine Appian-Schnittstelle.
  • Genesys – bietet einfachen Zugriff auf Genesys-Daten und verbessert die Appian/Genesys-Integration mit erweiterten Sprachübertragungs-Telefonie-Steuerungen.

Low-Code-Entwicklung auf Basis von Visual Query und Grid-Design

Die neue Appian-Version vereinfacht das Anwendungsdesign weiter. Appian kündigte zuvor die Erweiterung seines patentierten SAIL (Self-Assembling Interface Layer) Frameworks an. Damit ist die automatische und intelligente Erstellung von Schnittstellen möglich, die auf einem einzigen Datenmodell basieren. Die neueste Appian-Version vereinfacht dies mit einer neuen visuellen No-Code-Oberfläche zur Erstellung von Datenspeicherabfragen. Dies wird in jeder Anwendung verwendet und ist eine der anspruchsvollsten Aufgaben im Anwendungsdesign. Der neue Appian Visual Query Editor ermöglicht es Designern, Abfragen schneller und fehlerfreier zu erstellen. Gleichzeitig benötigen sie weniger Fachwissen für den Einstieg. Der Visual Query Editor ist vollständig im Appian Interface Designer und das neu entwickelte Paging Grid integriert.

Problemlose Implementierung

Die neue Version unterstreicht auch die führende Position von Appian als sicherste, zuverlässigste und skalierbarste Cloud-Plattform für Unternehmen. Neue DevOps-Funktionen machen es einfacher denn je, neue Anwendungen systemübergreifend und automatisiert zu implementieren. Dazu gehören eine vielzahl Code-Review- und Kontroll-Features für Anwendungselemente wie Prozessmodelle, Daten, Regeln und Schnittstellen.

Die Version erweitert auch seine branchenführende Position hinsichtlich der Sicherheitsakkreditierungen. Appian verfügt über folgende Zertifizierungen:

  • ISO 27001 – Zeigt, dass das zertifizierte Unternehmen Risiken identifiziert und Auswirkungen bewertet sowie ein verwaltetes Set von Sicherheitskontrollen eingeführt hat, um so jeden Schaden für das Unternehmen, seine Daten und seinen Betrieb zu begrenzen.
  • HITRUST – Eine Gesundheitszertifizierung, die eine externe Bewertung bietet. Diese bestätigt, dass ein Unternehmen alle branchenspezifischen Vorgaben des Common Security Framework erfüllt. Darüber hinaus bietet es ein Rahmenwerk, das die Security-Anforderungen der HIPAA erfüllt.
  • Impact Level 4 – Bundes- und Verteidigungsbehörden, die die strengen IL4-Anforderungen für Controlled Unclassified Information (CUI) erfüllen müssen, können Appian nun als Managed Service für Low-Code-Anwendungen nutzen. Bei IL4 lässt sich eine Appian-Anwendung verwenden, um Exportkontrollen, Datenschutzinformationen (einschließlich PII), geschützte Gesundheitsinformationen (PHI) und andere Informationen zu verwalten und zu speichern, die eine ausdrückliche CUI-Bezeichnung erfordern.

Weitere Informationen zur Appian Plattform: www.appian.de/platform/

Über Appian

Appian bietet eine Low-Code-Development-Plattform, mit der leistungsstarke Geschäftsanwendungen in kürzerer Zeit erstellt werden können. Viele der weltweit größten Unternehmen nutzen Appian-Anwendungen, um das Kundenerlebnis zu verbessern, operative Exzellenz zu erreichen sowie globales Risikomanagement und Compliance zu vereinfachen.