Appian optimiert die digitale Belegschaft mit Appian Robotic Workforce Manager Lösung für Blue Prism

May 14, 2019

Führender Low-Code-Anbieter optimiert RPA-Administration und menschliche Übergaben, um Geschäftsergebnisse zu verbessern

Frankfurt – Appian (NASDAQ: APPN) stellt die neue Appian Robotic Workforce Manager Lösung für Blue Prism vor. Die Applikation wurde speziell für die Anwender der vernetzten Robotic Process Automation (RPS)-Software entwickelt und ermöglicht ein besseres Management digitaler Mitarbeiter sowie eine optimierte Koordination zwischen Robotern und Menschen.

Die Anwendung verbessert die Transparenz von Robotik-Prozessen und erhöht die Kontrolle der menschlichen Mitarbeiter. Sie können entscheiden, wann und wie sie die Arbeit mit digitalen Mitarbeitern aufrufen, priorisieren und koordinieren. Es verstärkt auch die Transparenz, Compliance und Skalierbarkeit von RPA-Implementierungen.

Organisationen wie, S&P, OCC und eine Reihe weiterer Unternehmen, setzen Appian und Blue Prism ein. Auf der Appian World 2019 zeigen Aegon, Unione Fiduciaria und die Queensland University of Technology die Vorteile dieser kombinierten Technologien.

Dank der gemeinsamen Nutzung von Appian und Blue Prism können wir komplexe Prozesse besser automatisieren“, erklärt Adeel Javed, Manager of Process Automation bei OCC, einer der weltweit größten Clearing-Organisationen für Aktienderivate. „Die Kombination der beiden Produkte vergrößert die Reichweite unserer Automatisierungsinitiativen. Darüber hinaus ermöglicht es uns ein zentralisiertes Management der kompletten Belegschaft.“

Zu den Funktionen der Anwendung gehören:

  • Vollständiger Überblick über die digitale Belegschaft auf jedem Gerät (Web oder mobil): Die Applikation bietet vorkonfigurierte Geschäftsberichte und Dashboards, um Roboter anwendungsübergreifend zu verfolgen und zu verwalten. Führungskräfte des Automation Center of Excellence (COE) können diese Informationen den Inhabern der jeweiligen RPA-Prozesse über Web- und mobile Schnittstellen zur Verfügung stellen.
  • Automatisierte Arbeitsübergaben zwischen Robotern und Menschen: Die Appian Lösung bietet ein globales Fall- und Ausnahmemanagement-System, das „Human in the Loop“-Aufgaben automatisiert und manuelle Übergaben überflüssig macht. So verbessert sich die Rückverfolgbarkeit ebenso wie die Compliance und das gesamte SLA-Management in automatisierten Prozessen.
  • Automation Manager: Die Lösung ermöglicht den Verantwortlichen für Geschäftsprozesse, neue Automatisierungen anzufordern und den gesamten Lebenszyklus für die Implementierung neuer Automatisierungen zu verwalten. Dies gibt dem Automation-COE volle Transparenz, Compliance und Kontrolle über alle unternehmensweiten RPA-Implementierungen. Für Unternehmen, die Hunderte oder sogar Tausende von RPA-Prozessen erstellen, ist es wichtig, neue Prozesse und das laufende Management bestehender RPA-Prozesse zu verfolgen und zu priorisieren.
  • Unterstützte Automatisierung und Geschäftsplanung: Mit der neuen Lösung können Prozessverantwortliche nun RPA-Prozesse On Demand über die App via Web oder auf mobilen Geräten aufrufen. Sie sind aber auch in der Lage, die Prozesse zu einem späteren, vorprogrammierten Zeitpunkt ablaufen zu lassen.
  • Business Decision Management: Blue Prism Anwender haben jetzt Zugriff auf den geschäftsfreundlichen Decision Designer von Appian. Die Lösung ermöglicht es Blue Prism-Anwendern, komplexe Logik auf einfache Weise zu modellieren und innerhalb eines RPA-Prozesses einzusetzen. Tabellenkalkulationen und Zeilen mit komplexem Code sind für die Definition der Geschäftslogik nicht mehr erforderlich.

Linda Dotts, Senior Vice President Global Partner Strategy and Programs, Blue Prism, erklärt: „Die Appian Robotic Workforce Manager-Lösung für Blue Prism bietet den an RPA-Implementierungen beteiligten Anwendern und Prozessverantwortlichen ein Höchstmaß an Transparenz und Self-Service. Die Lösung ist das perfekte Beispiel dafür, wie unsere vernetzte RPA-Vision – gekoppelt mit einem Technologiepartner – dazu beitragen kann, einen größeren Einfluss auf das Geschäft und die Transformation für unsere Kunden zu erzielen.“

Zusätzlich zum Robotic Workforce Manager veröffentlicht Appian auch eine Reihe von No-Code-Integrations-Plugins für Designer und Administratoren innerhalb der Blue Prism-Umgebung. Die sogenannten „Appian Skills“ sind Drag-and-Drop-Integrationen. Sie erleichtern es Blue Prism-Entwicklern, Applikationen mit Appian zu verbinden. Zu den neuen Appian Skills für Blue Prism gehören:

  • Eine Aufgabe dem Appian-Anwender zuweisen – Übergibt Appian relevante Informationen, um Human-in-the-Loop-Aufgaben zu automatisieren.
  • Daten an Appian senden – Sendet Informationen, um einen Appian-Eintrag zu erstellen oder zu aktualisieren.
  • Daten von Appian erhalten – Abrufen der neuesten Informationen aus Appian Records
  • Appian-Regel verwenden – Verwendet Appian-Geschäftsregeln, um komplexe Entscheidungen zu automatisieren.

Prittam Bagani, Director of Product Strategy, Appian, erläutert: „Der Robotic Workforce Manager basiert auf taktischen Automatisierungsprojekten sowie unserer strategischen Partnerschaft mit Blue Prism. Die Lösung wurde in Zusammenarbeit mit unseren gemeinsamen Kunden entwickelt. Sie aktiviert die Mitarbeiter der nächsten Generation von Menschen und Software-Robotern. Es bietet führenden Unternehmen der Automatisierungsbranche die Transparenz, Governance und Produktfunktionen, um ihr Automatisierungsprogramm zu skalieren. Das Ergebnis sind bessere Geschäftsergebnisse.“

Appian und S&P Global zeigen gemeinsam eine Präsentation zu den RPA-Erfolgen auf der Blue Prism World Conference am 22.-23. Mai 2019 in Orlando, Florida (USA).

Für weitere Informationen über Appian RPA mit Blue Prism, besuchen Sie bitte: https://de.appian.com/platform/robotic-process-automation-rpa/

Über Appian

Appian bietet eine Low-Code-Development-Plattform, mit der leistungsstarke Geschäftsanwendungen in kürzerer Zeit erstellt werden können. Viele der weltweit größten Unternehmen nutzen Appian-Anwendungen, um das Kundenerlebnis zu verbessern, operative Exzellenz zu erreichen sowie globales Risikomanagement und Compliance zu vereinfachen.