Anwendungsfall: Überprüfung elektronischer Anträge

Diese Organisation, eine wichtige Regulierungsbehörde der Life-Science-Branche in den USA, wollte den Überprüfungsprozess von Anträgen von Grund auf neu gestalten, um mit neuen wissenschaftlichen, technologischen und wirtschaftlichen Trends Schritt halten zu können.

Herausforderung

Die Behörde wollte die Produktivität und das Verantwortungsbewusstsein ihrer Mitarbeiter steigern und ihnen gleichzeitig präzisere Daten rascher zur Verfügung stellen, um fundiertere Entscheidungen zu ermöglichen. Die Organisation arbeitete vor allem mit papiergestützten Verfahren und in den einzelnen Zweigstellen, Abteilungen und Produktbereichen hatten sich uneinheitliche Vorgehensweisen etabliert. Zur Prüfung erhaltene Daten wurden in Textdokumenten gespeichert, was das Auffinden spezifischer Informationen erschwerte. Dokumente wurden großteils über eine veraltete Anwendung und gemeinsame Netzwerklaufwerke geteilt. All diese Faktoren wirkten sich negativ auf die Performance aus und erschwerten zudem die Schulung neuer Prüfer.

Die Lösung von Appian

Mithilfe von Appian entwickelte die Organisation eine Anwendung für die digitale Antragsprüfung, mit der 510(k)-Anträge auf Marktzulassung medizinischer Geräte bearbeitet werden können. Die Anwendung wurde mit bestehenden Systemen integriert, sodass alle Abläufe vereinheitlicht, veraltete Systeme an moderne Bedürfnisse angepasst und gleichzeitig gegenwärtige Investitionen optimal genutzt werden können. Das Ergebnis ist ein einheitlicher, wiederholbarer und standardisierter Prozess, der mittels Automation die Qualität von Daten verbessert.