Hansard Global plc

Hansard Global plc ist ein Finanzdienstleister, der auf langfristige Sparprodukte spezialisiert ist. Das Angebot umfasst flexible und steuergünstige Investmentprodukte, die auf vermögende, internationale Investoren zugeschnitten sind. Hansard praktiziert ein gesteuertes Kostenverteilungsmodell, indem es Policen über ein exklusives Netzwerk von unabhängigen Finanzberatern und die Einzelhandelsabteilungen von Finanzinstitutionen mit Kunden in über 170 Ländern verkauft. Das Vertriebsmodell wird von Hansard OnLine unterstützt, einer mehrsprachigen, skalierbaren Internetplattform.

Herausforderung

Das Unternehmen verfügte über eine Vielzahl unterschiedlicher Finanzsysteme, die entweder käuflich erworben oder intern entwickelt worden waren, um das operative Geschäft zu unterstützen. Diese Systeme wurden in erster Linie genutzt, um einzelne Geschäftsanforderungen mit geringer Überschneidung und Konnektivität zu bewältigen. Eines dieser Systeme, Document Image Processing (DIP), war bereits bei der Unternehmensgründung entwickelt worden. Die Werkzeuge zum Verwalten des Codes waren überholt und verursachten Prozessverzögerungen. Das DIP-System ist ein integraler Bestandteil zum Empfangen und Erstellen von mehr als 2.500 Dokumenten täglich. Deshalb musste eine schnellere Lösung implementiert werden.

Die Lösung von Appian

Hansard hat sich für die Unternehmensanwendungsplattform von Appian entschieden, um Geschäftsabläufe zu transformieren und die geschäftskritische Dokumentenverwaltung zu optimieren. Mithilfe der Appian Plattform schuf Hansard ein Ersatzsystem für DIP, das innerhalb kurzer Zeit entwickelt und bereitgestellt werden konnte und die Vorteile moderner Technologie aufwies: Datenverwaltung, Social Collaboration und ein einfacher Zugriff auf alle geschäftsrelevanten Informationen.

Dank des DIP-Ersatzsystems konnte Hansard eine voll funktionsfähige, moderne Workflow-Umgebung für Financial Service Management bereitstellen. Durch bessere Datenintegration und -analysen sowie die Entwicklung von über 450 verschiedenen Datensatztypen kann das Unternehmen mehr als 20.000 Service- und Kundenanfragen pro Tag bearbeiten. Appian wurde intern gut aufgenommen. 75 Prozent der Mitarbeiter verwenden die Plattform bei der Datenkoordination. Die Interaktionen basieren nunmehr auf strukturierten Geschäftsprozessen und nicht auf der herkömmlichen E-Mail-Kommunikation.