Federal Transit Administration

Die Federal Transit Administration ist eine dem US Department of Transportation (DoT) zugehörige Behörde, die dem öffentlichen Nahverkehr und seinen Bussen, U- und Straßenbahnen, Pendelzügen, Trambahnen und Fähren finanzielle und technische Unterstützung bietet. Seit 1964 arbeitet die FTA mit Regierungen auf lokaler und auf Bundesstaatebene zusammen, um öffentliche Transportsysteme in den USA zu schaffen und zu verbessern.

Herausforderung

Jedes Jahr ist die FTA verpflichtet, Daten von ihren örtlichen und staatlichen Agenturen zu erheben, um zu überprüfen, welche Agenturen zur Umsetzung bzw. Implementierung ihrer nächsten Projekte oder Dienstleistungen finanzielle Unterstützung benötigen. Der bisher im Rahmen der Datenerhebung verwendete konventionelle Ansatz basierte zu einem Großteil auf veralteten Legacy-Systemen und war aus heutiger Sicht deutlich überholt: Alle 4.000 Transportunternehmen des Landes sendeten ihre Daten an die FTA. Diese mussten dann manuell von einem Team aus FTA-Analytikern überprüft werden. Das Team musste sich mühsam durch verschiedene Systeme und Tabellen kämpfen, um eventuellen Ungereimtheiten auf den Grund zu gehen und aktuelle Einreichungen mit Daten aus vergangenen Jahren abzugleichen. Präzise Daten sind für die FTA von entscheidender Bedeutung, da sie die Grundlage für die Berichterstattung der Agentur gegenüber dem US-Kongress bilden. Letzterer entscheidet über die Höhe der Finanzhilfe, welche die FTA im nächsten Jahr erhält.

Die Lösung von Appian

Die hochmoderne Appian Plattform bot der FTA genau die Technologie, die zur Umsetzung der erhofften Veränderungen der Agentur benötigt wurde. Die erste Anwendung, welche die FTA mithilfe von Appian entwickelte, war die National Transit Database (deutsch nationale Transportdatenbank – NTD). Die NTD integriert mehrere ehemals getrennte Berichterstattungsmodule, die von Transportunternehmen verwendet werden, und erleichtert diesen Unternehmen somit die Berichterstattung. Innerhalb der FTA müssen Analytiker nicht mehr umständlich zwischen mehreren System hin und her wechseln, um auf Daten zugreifen und diese analysieren zu können, da die NTD nun als zentrale Informationsquelle herangezogen werden kann. Appian hat das System mit intelligenten Funktionen ausgestattet, die den Analytikern bei ihrer Arbeit helfen. So wurden Dateneingaben und Validierungsprozesse beispielsweise automatisiert, was Zeit spart und so maßgeblich zu einer fristgerechten Abwicklung beiträgt. Der enorme Arbeitsaufwand, der früher für E-Mails und Anrufe aufgewendet werden musste, um Daten ausfindig zu machen und zu überprüfen, wurde eliminiert. Die zuverlässigen rollenbasierten Berechtigungsfunktionen von Appian verstärken die Rückverfolgbarkeit und Sicherheit der eingereichten Daten und ermöglichen es der FTA, im Rahmen der häufigen System-Audits sämtliche gesetzliche Bestimmungen zu erfüllen.

Angesichts des Erfolgs der NTD erstellte die FTA ihre zweite missionskritische Anwendung mithilfe der FedRAMP-zertifizierten Appian Cloud: Das Transit Award Management System (TrAMS), ein modernes System zum Verwalten von Finanzzuschüssen. TrAMS wurde zur Zuweisung und Verwaltung staatlicher Finzanzhilfen für Transportunternehmen bereitgestellt. Das System erlaubt es sowohl der FTA selbst als auch den Zuschussempfängern, redundante Aktivitäten zu einem einzigen Prozess zusammenzuführen sowie den Prozess der Zuschusserteilung und -verwaltung zu optimieren. Durch die Nutzung der über die NTD-Anwendung bereitgestellten Plattform-Daten können die FTA-Analytiker auf Informationen über Sicherheitsvorfälle und Projektpipelines der 4.000 US-amerikanischen Transportunternehmen zugreifen. Auf dieser Basis sind fundiertere Entscheidungen bezüglich der Zuschussgewährung für ein Unternehmen möglich.