Der BPM-Leitfaden: Die digitale Transformation beschleunigen

Was ist Geschäftsprozessmanagement? Woher weiß ich, ob es mir weiterhelfen kann? Wo fange ich an? Im BPM-Leitfaden finden Sie Antworten auf diese und weitere Fragen!

BPM-Leitfaden für die digitale Transformation

Prozessverbesserung in der Unternehmensentwicklung

Bei der Prozessverbesserung handelt es sich um ein proaktives Verfahren zur Identifikation, Analyse und Optimierung vorhandener Geschäftsprozesse innerhalb eines Unternehmens mit dem Ziel, neue Quoten oder Qualitätsstandards zu erreichen. Häufig wird dabei ein systematischer Ansatz mit einer bestimmten Methodik verfolgt. Jedoch bieten sich auch andere Vorgehensweisen an. Hierzu gehören beispielsweise das Benchmarking oder die schlanke Produktion, die jeweils unterschiedliche Optimierungsmöglichkeiten und -methoden nutzen, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Ein Prozess kann entweder modifiziert oder um Teilprozesse ergänzt werden. Auch das vollständige Verwerfen eines Prozesses kann letztendlich zu einer Verbesserung führen.

Die Prozessverbesserung ist ein fortlaufendes Verfahren, das stets von Analysen konkreter Verbesserungsbereiche begleitet werden sollte. Eine erfolgreiche Implementierung führt zu Verbesserungen bei Produktqualität, Kundenzufriedenheit, Kundenbindung und Produktivität. Zudem öffnet sie den Mitarbeitern bessere Qualifikationsmöglichkeiten, sorgt für mehr Effizienz und Umsatz und trägt somit zu einem höheren bzw. schnelleren ROI (Return on Investment) bei.

Die Prozessverbesserung ist ein wesentlicher Bestandteil der meisten BPM Software-Produkte. Diese Produkte dienen zur Prozessautomatisierung in der gesamten Software-Suite. Sobald die jeweiligen Prozesse über eine Software gesteuert werden, können Manager und Führungskräfte beispielsweise anhand von Durchführungszeiten erkennen, wo Optimierungsmöglichkeiten bestehen.