Der BPM-Leitfaden: Die digitale Transformation beschleunigen

Was ist BPM? Woher weiß ich, ob es mir weiterhelfen kann? Wo fange ich an? Im BPM-Leitfaden finden Sie Antworten auf diese und weitere Fragen!

Businessperformance unter anderen Aspekten als Gewinn

Obwohl die Geschäftswelt gewinnorientiert ist, ist Gewinn nicht die einzige oder gar die beste Art, um geschäftlichen Erfolg zu messen. Es gibt zahlreiche andere Aspekte zu berücksichtigen, die möglicherweise noch wichtiger sind als der Gewinn.

Gewinn ist ein kurzsichtiger Maßstab für Erfolg. Ein wichtigerer Aspekt ist Nachhaltigkeit. Nachhaltigkeit ist die Eigenschaft, auf unbestimmte Zeit existieren zu können. Dazu gehören Mitarbeiter, Verfügbarkeit von Rohstoffen, Maschinen und andere wertschöpfende Elemente.

Anstatt nicht nachhaltige Prozesse beizubehalten, um die Gewinnspanne zu erweitern, wäre es für ein Unternehmen besser, seine Effizienz zu optimieren. Effizienz ist das Verhältnis von Ausgang zu Eingang. Eingang umfasst alle Ressourcen, die erschöpft werden, um einen Geschäftsprozess durchzuführen. Ausgang wird an der Menge der Produkte oder Anzahl der Aufträge für einen bestimmten Dienst gemessen.

Die Effizienz von Geschäftsprozessen lässt sich nur steigern, wenn der zuständige Mitarbeiter auch Änderungen vornehmen kann. Dies hängt nicht nur vom Manager ab, sondern fällt auf die gesamte Belegschaft zurück. Änderungen vornehmen zu können, kann den Unterschied zwischen einem Satz defekter Produkte und einer gesamten Sendung davon ausmachen.

Der Manager muss sich der Risiken bewusst sein, die mit den umgesetzten Änderungen einhergehen. Änderungen an Geschäftsprozessen haben immer Vor- und Nachteile. Die Risikoabschätzung gehört mit zum Management. Risiken sind ein weiterer Aspekt, der beim Messen des Geschäftserfolgs zu beachten ist.

Die letzten zwei wichtigen Kennzahlen sind Kundenzufriedenheit und Unternehmensziele. Diese Aspekte mögen abstrakt klingen, aber sie wirken sich vor allem auf schwer quantifizierbare Bereiche eines Unternehmens aus, z. B. den Ruf und die Arbeitsmoral der Mitarbeiter.