Finanzdienstleistungen und Versicherungen: Trotz knapper Budgets auf Erfolgskurs

COVID-19 hat Finanzdienstleister und Versicherungsgesellschaften vor völlig neue Herausforderungen gestellt. Da werden schnell schmerzhafte Erinnerungen an die Finanzkrise von 2008 wach. Seitdem sind zehn Jahre voller Belastungstests und Wiederaufbau von Kapital vergangen, in denen dafür gesorgt wurde, dass Versicherungsanbieter und Finanzdienstleister über die nötigen finanziellen Ressourcen verfügen, um einem wirtschaftlichen Abschwung standzuhalten. Liquiditätsdruck, belastete Investment-Portfolios, mögliche Zahlungsverzögerungen sowie eine sinkende Investitionsnachfrage zwingen jedoch Finanzdienstleister und Versicherungsgesellschaften dazu, ihre Geschäftsmodelle neu zu gestalten.

Operative Entscheidungen mit Blick auf die Zukunft treffen

In einer Zeit, in denen Führungskräfte aus der Finanzdienstleistungs- und Versicherungsbranche in eine ungewisse Zukunft blicken und für eine Periode wahrscheinlich unvorhersehbarer wirtschaftlicher Bedingungen planen müssen, sehen sie sich mit einigen unvorhergesehenen betrieblichen Entscheidungen konfrontiert, die zeitnah gelöst werden müssen. Zusätzlich zu den langfristigen geschäftlichen Herausforderungen bringt es für Unternehmen auch unmittelbare Hürden mit sich, nach dem besten Weg zu suchen, ihre Mitarbeiter sicher an ihren Arbeitsplatz zurückzubringen. Diese Übergangsphasen werden sich kompliziert gestalten und die Berücksichtigung zahlreicher verschiedener Faktoren erfordern – darunter Gesundheits- und Risikoscreenings für einzelne Mitarbeiter, die Frage, ob die Rolle bestimmter Mitarbeiter effizient aus der Ferne erledigt werden kann und ob dabei die Unternehmensrichtlinien und eine Vielzahl nationaler und regionaler Regierungsvorschriften eingehalten werden können.

Mit Workforce Safety bietet Appian Unternehmen eine Lösung, die es ermöglicht, komplexe Vorgänge bei der Rückkehr von Arbeitnehmern an den Arbeitsplatz intelligent zu verwalten und gleichzeitig den Datenschutz von Mitarbeitern sowie die Sicherheit ihrer Gesundheitsinformationen zu wahren. Zwar werden Pläne für die sichere Rückkehr an den physischen Arbeitsplatz zurzeit weiter ausgearbeitet, für die meisten Versicherungs- und Finanzinstitute wird die Zahl der Mitarbeiter im Büro in naher Zukunft jedoch wahrscheinlich reduziert sein und die Belegschaft weitgehend im Homeoffice arbeiten. Zu den langfristigen Auswirkungen dieser Entwicklung gehört die Notwendigkeit, die früher üblichen persönlichen Interaktionen zwischen Versicherungsagenten, Finanzberatern und Kunden neu zu überdenken. Damit Organisationen in Zukunft nicht nur überleben, sondern wachsen können, müssen sie herausfinden, wie sie sich angesichts dieser neuen Normalität von der Konkurrenz abheben können.

Die Reaktion von Führungskräften im Finanzdienstleistungs- und Versicherungsbereich

Einige Finanzdienstleistungs- und Versicherungsorganisationen haben bereits mit neuen Richtlinien und Prozessen kreativ auf die Pandemie reagiert. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Beschleunigte Underwriting-Modelle, die kürzlich abgeschlossene körperliche Routineuntersuchungen mit einem Arzt als Ersatz für die übliche paramedizinische Untersuchung gestatten
  • Vereinfachung von Anträgen, um die Abhängigkeit von dem langsamen Versand auf dem Postweg zu reduzieren, durch Hinzufügen ausfüllbarer Formulare, Optionen für elektronische Signaturen und Funktionen zum Hochladen von Dokumenten
  • Eine verstärkte Einführung kontaktloser Zahlungssysteme mit höheren Ausgabenlimits und verbesserter Sicherheit durch kontaktlose Multi-Faktor-Transaktionsauthentifizierung

Die aktuelle Krise bietet Finanzinstituten und Versicherungsgesellschaften die Möglichkeit, verstärkt auf digitale Arbeitsweisen umzusteigen, in die Cloud zu wechseln und die Agilität und Automatisierung zu erhöhen. Diese Agilität wird langfristig der Schlüssel zum Erfolg sein, und vorausschauende Führungskräfte können grundlegende Schritte unternehmen, um die Transformation ihrer Unternehmen ins Rollen zu bringen. Wie können Organisationen jedoch den Bedarf eines zeitnahen Wandels mit der Notwendigkeit der Kostenkontrolle in Einklang bringen?

Mit Low-Code schnelle, wirkungsvolle Änderungen vornehmen

Low-Code-Automatisierung kann Finanzdienstleister und Versicherungsgesellschaften dabei unterstützen, Kosten zu senken, ohne ihren Wettbewerbsvorteil einzubüßen. Sie bietet eine einfachere Möglichkeit zur Entwicklung skalierbarer und flexibler Lösungen – und zwar im Handumdrehen. Dadurch lassen sich Effizienzgewinne realisieren, sodass interne wie externe Stakeholder Vermögenswerte schnell flüssigmachen können – ein entscheidender Vorteil in Zeiten widriger Wirtschaftsbedingungen.

Bevorstehende Webinar-Reihe für Finanzdienstleister und Versicherungsgesellschaften

Registrieren Sie sich jetzt für den ersten Teil unserer Webinar-Reihe für Finanzdienstleister und Versicherungsgesellschaften am Dienstag, den 16. Juni um 11:00 Uhr EDT. Mit von der Partie sind Jay Cherrie von Appian, Industry Leader Finanzdienstleistungen, und Jake Sloan, Global Industry Leader Versicherungen. In diesem Webinar werden wir untersuchen, wie Finanzinstitute und Versicherungsgesellschaften in Zeiten knapper Budgets florieren können. Schauen Sie regelmäßig auf dieser Seite vorbei, um über zukünftige Webinare mit Digital Insurance und American Banker auf dem Laufenden zu bleiben.

APPIAN WEEKLY! abonnieren